Saarländisches Bündnis gegen Depression

   Das Saarländische Bündnis gegen Depression verfolgt das Ziel, die Lebens- und Behandlungssituation depressiv erkrankter Menschen zu verbessern. Bundesweit haben sich bereits mehr als 70 Städte und Kommunen dem Deutschen Bündnis gegen Depression angeschlossen.

Das Saarländische Bündnis gegen Depression ist in Kooperation mit dem Ministerium für Justiz, Arbeit, Gesundheit und Soziales, der Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland (KISS) und ihrem Trägerverein Landesvereinigung Selbsthilfe entstanden.

Engagieren Sie sich mit uns im Saarländischen Bündnis gegen Depression. Setzen Sie sich ein für einen vorurteilsfreien Umgang mit depressiv erkrankten Menschen! Werden Sie unser Bündnispartner, damit die Betroffenen rechtzeitig die Hilfe bekommen, die sie brauchen! Denn: Depressionen können jeden treffen; sie sind weder persönliches Versagen noch unabwendbares Schicksal. 

en zur Winterdepression >>>

Sport kann Depressionen vorbeugen und den Krankheitsverlauf positiv beeinflussen. Depression hat viele Gesichter - lassen Sie uns etwas dagegen tun.“

Bianca Kappler - Olympiateilnehmerin, Botschafterin des Saarländischen Bündnisses gegen Depression (Foto: Peter Riede)

_______________________________________________________________________________________

Bildnachweis Titelzeile: Motiv „Manager“: Gestaltung: www.pool-x.de, Foto: Bananastock Motiv „alter Mann“: Gestaltung: www.pool-x.de, Foto: plainpicture/mascot Motiv „Mutter mit Kind“: Gestaltung: www.pool-x.de, Foto: stockdisc Motiv „Pärchen“: Gestaltung: www.pool-x.de Foto: B. Kleinheisterkamp